Sie benutzen einen alten Browser.
Bitte updaten Sie Ihren Browser damit Sie diese Seite so sehen, wie wir das geplant haben …

Blog

Freiheit

Ich erhoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei.

Nikos Kazanzakis

Tod und Leben

Je älter ich werde, desto grösser wird die Zahl derer, die sich aus meiner Welt endgültig verabschiedet haben: Menschen, Tiere, Landschaften. Fenster gehen zu. Stimmen, Gesichter, Berührungen, Bewegungen und gemeinsam erlebte Stille ziehen sic…

Weg

Es gibt auf der Welt einen einzigen Weg, auf welchem niemand gehen kann, ausser dir: wohin er führt? Frage nicht, gehe ihn.
Friedrich Nietzsche

Suche

“Wenn ich mit verschlossenen Ohren und Augen für einen Moment das Bewusstsein zurate ziehe, sind unverzüglich alle Mauern und Schranken zerstreut, die Erde rollt unter meinen Füssen herauf, ich gleite dahin durch den Antrieb von Erde und …

Mann und Frau

In „Die Legende vom heiligen Trinker“ erzählt Joseph Roth von den Wundern, die sich in den letzten Lebenstagen des Pariser Stadtstreichers Andreas Kartak ereignen. Er trifft auch die Tänzerin Gabby, mit der er eine Nacht verbringt. Am nächs…

Baum

Ein Samen keimt, verankert sich mit ersten Wurzeln im dünnen Boden, winzig klein zuerst, kein Stamm, nicht mal Stämmchen, überlebt jedes Wetter, überlebt Tierfrass, Steinschlag, ein erstes Jahr, ein zweites, ein drittes. Überlebt. Formt sich…

Fragen

Rilke rät in seinem Brief an den jungen Dichter: “Geduld zu haben gegen alles Ungelöste in Ihrem Herzen und zu versuchen, die Fragen selbst lieb zu haben wie verschlossene Stuben und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache geschrieb…

Gemeinsam

Ich spate meinen Garten um. Ein Rotbrüstchen sitzt in seiner Winzigkeit jeweils zwei Meter vor oder neben mir auf den umgebrochenen Erdschollen. Mit seinen etwas mehr als Stecknadel grossen Augen beobachtet es mich aufmerksam. Vor meinen groben S…

Geschenk

Jemanden bei der Hand nehmen dürfen, weil er mir seine Hand anvertraut, ist ein grosses Geschenk.

Schenken

Ich lese immer wieder: Frauen haben das Recht, von den Männern in der Sexualität einzufordern, was ihnen zusteht. Mit Verlaub: das ist Schwachsinn. Man drehe den Satz um: Männer haben das Recht, von den Frauen in der Sexualität einzufordern, w…

Nächste Seite